Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neuer Standort für die Fachstelle Migration Zug

Die Fachstelle Migration Zug (FMZ) ist umgezogen. Seit Mitte Mai bietet sie ihre Dienstleistungen am neuen Standort an der Chamerstrasse 50 in Zug an.
Die Fachstelle Migration Zug befindet sich neu gegenüber der Schutzengelkapelle und des Yachthafens an der Chamerstrasse 50 in Zug. (Bild: PD)

Die Fachstelle Migration Zug befindet sich neu gegenüber der Schutzengelkapelle und des Yachthafens an der Chamerstrasse 50 in Zug. (Bild: PD)

(pd/dvm) Neu befindet sich die Fachstelle Migration Zug (FMZ) an der Chamerstrasse 50 in Zug, bei der Schutzengelkapelle und beim Hafen in unmittelbarer Nähe von Bus und Stadtbahn-Haltestelle, wie der Kanton Zug am Montag informierte.

«Die Nähe zu wichtigen Partnern und die gute Erreichbarkeit für die Kundinnen und Kunden waren zentrale Argumente für die Wahl des neuen Standorts», wird FMZ-Leiterin Esther Dunn in der Mitteilung zitiert. Die neuen Räumlichkeiten würden sich in unmittelbarer Nähe von Bus und Stadtbahn-Haltestelle sowie zu wichtigen Partnern der FMZ befinden. Das Amt für Migration, das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum Zug (RAV Zug), die kantonale Verwaltung und bald auch die städtische Verwaltung, die in einem Jahr in das Landis + Gyr-Gebäude zieht, seien in weniger als zehn Minuten zu Fuss erreichbar.

Räumliche Loslösung von der Stadtverwaltung

Die FMZ war seit ihrer Gründung im Jahr 1964 an der Zeughausgasse 9, im Haus Zentrum der Zuger Stadtverwaltung, eingemietet. Anfang Jahr musste sich die FMZ auf die Suche nach einem neuen Standort machen, da die Stadtverwaltung bald in das ehemalige Landis + Gyr-Gebäude ziehen wird.

Trotz der räumlichen Loslösung von der Stadtverwaltung wolle man «die über viele Jahre aufgebaute enge Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung auch am neuen Standort pflegen», so Dunn.

Mehr Flexibilität am neuen Standort

Dunn bedauert einerseits den Auszug aus dem Haus Zentrum. Andererseits sei die FMZ mit den neuen Räumlichkeiten flexibler: Dank dem eigenen Prüfungs- und Veranstaltungsraum könnten Deutsch-Prüfungen, Kurse und Seminare nun öfters angeboten werden. Dies sei nicht nur ein Mehrwert für die migrantische Bevölkerung im Kanton Zug, sondern helfe gleichzeitig auch, Kosten einzusparen.

Mit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten sei die FMZ quasi erwachsen geworden, so Dunn weiter. Der neue Standort ermögliche es, dass das Angebot bei Bedarf an zukünftige Entwicklungen rasch angepasst werden könne.

Fachstelle Migration Zug

Die Fachstelle Migration Zug (FMZ) berät und informiert im Auftrag des Kantons Zug und den Zuger Gemeinden die im Kanton Zug wohnhaften und arbeitenden ausländischen Staatsangehörigen in Alltagsfragen. Sie bietet ihre Dienstleistungen in zwölf Sprachen an. Für Personen, die neu aus dem Ausland nach Zug gezogen sind, bietet sie ein kostenloses Erstgespräch an.

Am Dienstag, 18. Dezember 2018, am internationalen Tag der Migration, findet bei der FMZ ab 16 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.