Neues Kunsthaus wird konkreter

Die neue Überbauung auf dem alten Kantonsspitalareal nimmt Formen an. Das Museum soll darin eine prominente Rolle spielen.

Drucken
Teilen
Auf dem Areal des ehemaligen Kantonsspitals in Zug kommt das neue Kunsthaus zu stehen. (Bild: Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Auf dem Areal des ehemaligen Kantonsspitals in Zug kommt das neue Kunsthaus zu stehen. (Bild: Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Romantisch geht die Sonne über dem Zugersee unter. Das Abendrot taucht die Besucher auf der weitläufigen Flanierterrasse vor dem Kunsthaus in ein weiches Licht. Der Musentempel selbst spiegelt das orange Licht in seiner Fensterfront malerisch wider. Ein imposanter Anblick – zumal das neue Zuger Kunsthaus als prominentes Gebäude in der Skyline des neu überbauten Areals im Süden der Stadt als Solitär hervorsticht.

So oder ähnlich könnte es in einigen Jahren auf dem alten Kantonsspitalareal aussehen – zumindest was die Zukunft des geplanten neuen Zuger Kunsthauses betrifft. Mittlerweile ist klar: Das Museum wird als Einzelgebäude auf dem rund 2,6 Hektaren grossen Gelände, auf dem ein Mix aus Wohnen, Hotel, Ateliers und eben einem neuen Kunsthaus entstehen soll, eine tragende Rolle übernehmen.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.