NEUHEIM: Bergungspanzer kommt ins Zuger Depot

Ein altes Reparaturfahrzeug der Armee hat ausgedient. Nun wird es ins Zuger Depot Technikgeschichte überführt.

Drucken
Teilen
Der Entpannungspanzer 65/88. (Bild pd)

Der Entpannungspanzer 65/88. (Bild pd)

Die militärhistorische Stiftung des Kantons Zugs unterhält besondere Fahrzeuge und Geräte der Schweizer Armee. Es ist der Stiftung nun gelungen, einen sogenannten Entpannungspanzer 65/88 in ihren Besitz zu nehmen. Die Entpannungspanzer dienen der Armee als Berge- und Reparaturfahrzeug für Panzer und weitere schwere Fahrzeuge.

In den letzten Jahren ist dieser Typ Panzer durch den modernen «Büffel» ersetzt worden. Der 40 Tonnen schwere Panzer wird am Dienstag von Hinwil ins Zeughaus Neuheim transportiert.

pd/rem