Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NEUHEIM: Er sucht Sponsoren, die Hand bieten

Der Neuheimer Klaus Rütschi hilft der Dargebotenen Hand Zentralschweiz bei der Suche nach Geld. So etwas tut er nicht zum ersten Mal.
Klaus Rütschi sammelt Geld für die Dargebotene Hand Zentralschweiz. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Klaus Rütschi sammelt Geld für die Dargebotene Hand Zentralschweiz. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Rund um die Uhr können Menschen in einer Notsituation die Nummer 143 – Die Dargebotene Hand – wählen. Wie sehr dieser Dienst einem Bedürfnis entspricht, zeigt die Zahl der Anrufe. «Im letzten Jahr haben unsere 45 Berater rund 10'500 Gespräche geführt», sagt Klaus Rütschi. Seit 1. Dezember verstärkt er als Co-Geschäftsführer Die Dargebotene Hand, Zentralschweiz.

Der 40-jährige Neuheimer ist für die Mittelbeschaffung, die Öffentlichkeitsarbeit und die Administration der Telefonseelsorge zuständig. Klaus Rütschi hat während sechs Jahren als Leiter Fundraising für die Stiftung Schweizer Sporthilfe bereits erfolgreich in diesem Bereich gewirkt.

Für die Dargebotene Hand Zentralschweiz hat er sich das Ziel gesetzt, das Defizit von jährlich rund 50'000 bis 60'000 Franken auf null zu bringen.

Monika Wegmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.