Neuheim erhält ein Take-away

An der Poststrasse 4 möchte Ömer Resitoglu eine Pizzeria eröffnen. Auch ein Lieferservice ist für ihn vorstellbar.

Rahel Hug
Drucken
Teilen
Die Familie Resitoglu will in der ehemaligen Postagentur Kulinarisches anbieten. Bild: Maria Schmid (Neuheim, 31. Juli 2019)

Die Familie Resitoglu will in der ehemaligen Postagentur Kulinarisches anbieten. Bild: Maria Schmid (Neuheim, 31. Juli 2019)

Wo sich früher die Neuheimer Postagentur befand, werden bald Pizzas über die Theke gehen. Anfang 2020 soll hier ein neues Take-away eröffnen. Bis zum 31. Juli lag das Baugesuch für den Einbau des Lokals im Erdgeschoss an der Poststrasse 4, gleich bei der Bushaltestelle Neuheim Dorf, auf.

Betreiben wird das neue Take-away Ömer Resitoglu. Er wohnte bis vor kurzem in Hinterkappelen im Kanton Bern. Wie kommt es, dass er in Neuheim einen Gastrobetrieb eröffnet? Seine Familie und er hätten schon länger geplant, in die Zentralschweiz zu ziehen und sich dort etwas Neues aufzubauen, erzählt der Kurde, der vor 23 Jahren aus der Türkei in die Schweiz geflüchtet ist. «In Neuheim wurden wir fündig. Wir sind per Zufall auf das Inserat gestossen», erzählt der 50-Jährige. Er konnte sowohl den 106 Quadratmeter grossen Gewerberaum wie auch die Wohnung im Obergeschoss mieten. Ein Glücksfall für die fünfköpfige Familie. «Die Vermieter waren sehr zuvorkommend. Wir freuen uns, in Neuheim Fuss zu fassen.» Letzte Woche ist die Familie eingezogen.

«Ich habe ein gutes Gefühl»

Resitoglu ist ausgebildeter Landwirtschaftsingenieur. Er arbeitete früher, nachdem er den Status als anerkannter Flüchtling erhalten hatte, unter anderem bei der Forschungsanstalt Agroscope und bei der Caritas. «Doch ich hatte immer den Traum, ein eigenes Restaurant zu eröffnen.» Seit 15 Jahren ist er nun in der Gastronomiebranche tätig und hat auch Tankstellenshops im Kanton Bern geführt. Nun übernimmt er eine Tankstelle in Zürich, im Neuheimer Lokal wird vorderhand seine Frau Gülbahar Resitoglu, gemeinsam mit zwei weiteren Frauen, arbeiten. «Für meine Frau ist es ideal, so hat sie ein eigenes Standbein», sagt Ömer Resitoglu.

Im neuen Neuheimer Take-away möchten die beiden in erster Linie Pizzas und Pide, eine Art orientalische Pizza, anbieten. «Zunächst verkaufen wir vor Ort, später könnten wir uns auch vorstellen, einen Hauslieferdienst anzubieten.» Die Nachfrage sei vorhanden, ist er überzeugt. «Junge Leute haben zurzeit in Neuheim kein Lokal, in dem sie etwas Einfaches essen können.» Ausserdem gebe es im Dorf bisher keinen Lieferservice. «Die nächsten Kuriere befinden sich in Baar oder Menzingen. Ich habe deshalb ein gutes Gefühl», so Resitoglu. Die Pizzeria richte sich an alle Generationen, betont er. «Es soll ein schöner Treffpunkt werden, und wir werden auch Sportanlässe im Fernsehen zeigen.»

Eröffnung für Anfang 2020 vorgesehen

Das Ladenlokal muss zuerst noch umgebaut werden. Unter anderem braucht es eine Küche. Gemäss Baugesuch sind die Projektkosten auf 290000 Franken veranschlagt. «Wir rechnen damit, dass der Umbau ungefähr drei Monate dauern wird», so der Gastgeber.

Die Eröffnung sei für Januar oder Februar 2020 geplant. Das Lokal bietet 20 bis 30 Plätze und wird am Anfang jeden Tag geöffnet sein. «Das ist für uns gut machbar, da wir im selben Gebäude wohnen.» Man werde die Öffnungszeiten später aber wohl anpassen und das Take-away für einen oder zwei Tage in der Woche schliessen. Und wie wird das neue Lokal im Dorfzentrum heissen? Hier will es der Mieter simpel halten: Pizzeria Café Bar Neuheim.