Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NEUHEIM: Vollere Chilbi dank Masskrügen?

Gumpischloss und Chasperlitheater haben in den letzten Jahren angeblich immer weniger Publikum vor die Lindenhalle gelockt. Die Kulturkommission hat Hilfe bei einem externen Festwirt geholt.
Raphael Biermayr
Das Festzelt im Zentrum des Chilbi-Geländes wird erstmals im Oktoberfest-Stil geführt. (Bild: Patrick Hürlimann (Neuheim, 21. September 2017))

Das Festzelt im Zentrum des Chilbi-Geländes wird erstmals im Oktoberfest-Stil geführt. (Bild: Patrick Hürlimann (Neuheim, 21. September 2017))

Raphael Biermayr

raphael.biermayr@zugerzeitung.ch

Die Neuheimer bieten einem Trend die Stirn, indem sie einem anderen Trend folgen: Die kleinste Zuger Gemeinde verkleinert ihre Chilbi nicht, sondern baut sie aus – durch ein integriertes Oktoberfest. Die heute beginnende erste «Chilbi-Wiesn» hat zum Ziel, die traditionellen Elemente des Kirchweihfests mit den – mittlerweile überall im Kanton kopierten – Gepflogenheiten des berühmten Münchner Volksfests zu verbinden. Das Ziel ist klar: Es sollen mehr Leute angezogen werden, auch von ausserhalb des Dorfs.

«Die Besucherzahlen sind in den letzten Jahren stets rückläufig gewesen», hat Jürgen Habichler beobachtet, der mit seiner Familie seit sechs Jahren im Dorf wohnt. Er ist innerhalb der Neuheimer Kulturkommission für die Organisation der Chilbi zuständig. Nachdem er im letzten Jahr Mühe gehabt hätte, bei den lo­kalen Vereinen die benötigten 40 Helfer für das Festzelt zu finden, sei der Entschluss gereift, etwas Neues zu wagen. Er suchte den Kontakt zu Thomas Peinhaupt. Dieser führt seit einigen Jahren in Cham im ehemaligen Lokal Kreuz das «Steirereck». Zuvor war er mit dem gleichnamigen Betrieb in Finstersee ansässig. Peinhaupt habe bei einem Besuch der Chilbi in Neuheim letztes Jahr «Potenzial für etwas Grösseres» ausgemacht, erklärt der im Finanzbereich tätige Habichler. Das Resultat ist die besagte «Chilbi-Wiesn» bei der Lindenhalle.

Die Klassiker fehlen nicht

In der Kulturkommission und im Gemeinderat habe Habichler «durchwegs positive Reaktionen» auf das Vorhaben erhalten. Auch darüber hinaus sei die Idee wohlwollend aufgenommen worden. «Wir wollen, dass sich die Neuheimer eingebunden fühlen», sagt Habichler, «aber natürlich kann man es nie allen recht machen.» Kritik kommt unter anderem von einem involvierten Verein (siehe Box). Es ist Habichler wichtig, zu betonen, dass die neue Ausrichtung die bewährten Attraktionen nicht verdrängt. Tatsächlich finden sich vom Streichelzoo über die Putschiautobahn bis hin zu Blaskapellenkonzert und Chasperlitheater zahlreiche vertraute Programmpunkte.

Dass heute bereits Betrieb herrscht, ist neu. Um 18 Uhr öffnen das Oktoberfestzelt und der Barwagen der Guggenmusik Las Moränos, die Schausteller bieten während der ersten Viertelstunde Gratisfahrten für alle Besucher an. Bis um 4 Uhr darf mit dem Segen des Gemeinderats gefeiert werden – das gilt auch für den morgigen Tag, an dem der Betrieb um 12 Uhr beginnt. Am Sonntag macht ein Wortgottesdienst um 10 Uhr den Anfang, ehe die Chilbi-Wiesn bis um 20 Uhr weitergeht.

Der Festwirt Thomas Peinhaupt betreibt nach eigener Aussage heute und morgen von 22 Uhr bis 2 Uhr einen telefonisch buchbaren Shuttlebus-Service von Baar über Neuheim nach Menzingen. Bis am vergangenen Mittwoch seien im Ganzen bereits «gegen 150 Reservationen» für einen Platz im 200 Besucher fassenden Oktoberfestzelt eingegangen. Peinhaupts Motivation sei nicht nur geschäftlich: «Neuheim ist eine schöne Ecke im Kanton – die sollte man unbedingt besuchen.» Die Idee eines Oktoberfests ist indes nicht neu: Im ehemaligen Restaurant Ochsen hat es diese Veranstaltung bereits gegeben.

Hinweis
Der detaillierte Zeitplan ist auf www.neuheim.ch ersichtlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.