NEUHEIM/BAAR: Vertrauliche Daten verschickt

Baar lädt aus Versehen auch Neuheimer Eltern zum Orientierungsabend ein. Das sorgt für Verwirrung – und bei manchem für grossen Ärger.

Drucken
Teilen

Der Neuheimer Vater* einer sechsjährigen Tochter ist sichtlich aufgebracht. Stein des Anstosses: ein Brief, den er vergangene Woche von der Schule Baar erhalten hat. Darin wird er eingeladen, am Orientierungsabend für Eltern von angehenden Erstklässlern teilzunehmen. Ein Schock sei das gewesen, sagt er. Nicht etwa, weil er dachte, seine Tochter werde nun in Baar eingeschult, sondern «weil da in unserem Staat offenbar ein Datenloch ist. Das ist ein sorgloser und leichtfertiger Umgang mit sensiblen Informationen», wettert der Betroffene.

Er griff zum Hörer und erkundigte sich auf dem Baarer Rektorat. Da sei versehentlich eine ganze Serie falsch verschickt worden, habe es da geheissen. In einem zweiten Schreiben, datiert auf den letzten Dienstag, entschuldigte sich Rektor Urban Bossard dann «in aller Form für den Fehler und die daraus entstandenen Sorgen und Unsicherheiten».

Sarah Kohler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zuger Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag.

*Name der Redaktion bekannt.