Nicht alle waren fit für die Strasse

Die Zuger Polizei hat im Dezember schwergewichtig Alkohol- und Drogenkontrollen im Strassenverkehr durchgeführt. Gut 3 Prozent aller Getesteten waren nicht fahrfähig.

Drucken
Teilen
Dier Zuger Polizei bei einer Verkehrskontrolle. (Archivbild/Neue ZZ)

Dier Zuger Polizei bei einer Verkehrskontrolle. (Archivbild/Neue ZZ)

109 Kontrollen, bei denen total 465 Fahrzeuglenkende überprüft wurden, haben Polizistinnen und Polizisten der Zuger Polizei in der Adventszeit 2010 während zwei Wochen durchgeführt. Aus 362 Atemalkoholkontrollen und 18 Drogenschnelltests resultierten 12 Anzeigen, wie die Zuger Polizei mitteilt. Dies entspricht einer Übertretungs-Quote von rund 3 Prozent. 11 Anzeigen beziehen sich auf übermässigen Alkoholkonsum, eine Person wird des Kokainmissbrauchs beschuldigt. Der höchste gemessene Alkoholwert betrug rund 2.2 Promille.

Auch über Neujahr hinaus wird die Polizei weitere Alkohol- und Drogenkontrollen im Strassenverkehr durchführen.

pd/bep