Leserbrief

Nicht den ganzen Tag halbstündlich

Zum Leserbrief «Nicht mehr als eine Übergangslösung», Ausgabe vom 31. März

Drucken
Teilen

Es bewegt sich was in der Angelegenheit Buslinie 5. Neu wird ab Dezember 2020 den ganzen Tag ein halbstündiger Takt von Walchwil Bahnhof zum Bahnhof Zug vorgeschlagen. Eine tolle Sache, könnte man meinen. Schauen wir diesen Vorschlag mal genauer an und fragen uns dann ehrlich: Braucht es den ganzen Tag jede halbe Stunde eine Busverbindung von Walchwil nach Zug, notabene nebst der Stadtbahn?

Wir denken, da könnte eine preisgünstigere und bessere Variante für alle Beteiligten ins Spiel kommen. Unsere Idee: Frühmorgens bis 8.30Uhr fahren die Busse halbstündlich von Walchwil nach Zug, ebenfalls nachmittags ab 16.30bis 19Uhr. So hätten die Pendler täglich eine optimale Anbindung auf Schiene und im Bus. Tagsüber und abends reicht der Stundentakt aus. Auch am Wochenende würde der Stundentakt genügen.

Diese Idee ist keine neue Erfindung von uns, wir kennen dieses Angebot der Busbetriebe von früher, und da hat es gut funktioniert. So wäre allen gedient: Die Buslinie wäre gut ausgelastet und der Kanton könnte Geld sparen. Wir danken allen Beteiligten für das Mitdenken und Planen unserer ÖV-Zukunft.

Renate und Josef Fassbind, Walchwil