Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nicolas Ludin verlässt Zug Tourismus

Nicolas Ludin hat sich entschieden, Zug Tourismus zu verlassen. Ludin hat die Stelle als Geschäftsführer am 1. April 2018 angetreten.
Der Geschäftsführer von Zug Tourismus, Nicolas Ludin, verlässt den Betrieb Ende April 2019. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 15. Juni 2018))

Der Geschäftsführer von Zug Tourismus, Nicolas Ludin, verlässt den Betrieb Ende April 2019. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 15. Juni 2018))

Der Geschäftsführer von Zug Tourismus, Nicolas Ludin, wird das Unternehmen per Ende April 2019 verlassen, wie Zug Tourismus mitteilt. Verschiedene Entwicklungen hätten zu Ludins Entscheid geführt. Unter anderem auch, dass die vom Vorstand verabschiedete Unternehmensstrategie 2017 - 2025 aufgrund verschiedener Entwicklungen (siehe Box) nicht umgesetzt werden konnte.

Nicolas Ludin hat während seiner Zeit bei Zug Tourismus den Vorstand umgehend und laufend über seine Feststellungen orientiert und alle nötigen Massnahmen eingeleitet, um das Defizit für das Geschäftsjahr 2018 und die Folgejahre massgeblich zu reduzieren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Ziel: klassische Tourismusdestination im Voralpengebiet werden

Die nachfolgenden Entwicklungen führten laut Medienmitteilung dazu, dass die vom Vorstand erarbeitete und verabschiedete Unternehmensstrategie 2017 – 2025 mit der Vision, bis im Jahr 2025 eine klassische Tourismusdestination im Voralpengebiet zu werden, nicht weiterverfolgt werden kann und damit zur Kündigung Ludins:

Entscheide Ende 2017/Anfang 2018;
die Reduktion der Einnahmen von Beherbergungsabgaben aufgrund von Hotelschliessungen;
Rückgang des Kommissions-, Vermittlers- und Anlassgeschäfts;
Zusätzliche Verpflichtungen gegenüber Dritten;
Kantonale Beitragskürzungen.

«Ich habe die Stelle als Geschäftsführer mit viel Herzblut angetreten mit der Absicht und der Vorgabe, die vom Vorstand verabschiedete Unternehmensstrategie gemeinsam mit meinem Team erfolgreich umzusetzen. Ich war überzeugt und willens, für den Kanton Zug in Sachen Tourismus etwas Positives bewegen zu können. In den letzten Wochen hat sich gezeigt, dass der Vorstand die von ihm festgelegte Strategie aufgrund der sich verschlechternden finanziellen Situation nicht mehr weiterverfolgen kann.» Ludin habe sich deshalb entschieden, das Unternehmen auf Ende April 2019 zu verlassen. (haz/PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.