Noch nicht alle Alterswohnungen vergeben

Ab dem 1. Februar sind die Alterswohnungen im Neustadt 2 in Zug bezugsbereit. Wegen Absagen sind einzelne 3,5-Zimmer-Wohnungen noch zu vermieten.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Neustadt 2 wurde in Alterswohnungen umgebaut. (Bild: Archiv Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Das Schulhaus Neustadt 2 wurde in Alterswohnungen umgebaut. (Bild: Archiv Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Der Umbau der Liegenschaft Neustadt 2 ist bald vollendet. Aus dem ehemaligen Schulhaus entstehen Alterswohnungen für Stadtzugerinnen und Stadtzuger. Ab dem 1. Februar sind acht 2,5-Zimmer-Wohnungen und zehn 3,5-Zimmer-Wohnungen mit individuellen Grundrissen bezugsbereit.

Bereits seit einem Jahr hat die Fachstelle Alter und Gesundheit der Stadt Zug Bewerbungen für diese Wohnungen entgegengenommen und gemäss Vergabekriterien des Stadtrates geprüft. Einzelne 3,5-Zimmer-Wohnungen sind laut Mitteilung der Behörde noch zu vermieten, weil Interessenten abgesagt haben.

Für die Vergabe einer Alterswohnung müssen die Mieterinnen und Mieter mindestens 75 Jahre alt sein. Ein Wohnsitz in der Stadt Zug seit 10 Jahren ist ebenfalls Voraussetzung. Ausnahmen: Der Wohnsitz bestand während insgesamt 20 Jahren in der Stadt Zug oder es bestehen gesundheitliche Probleme oder grosse Altersunterschiede bei einem Paar.

pd/bep

Details zu den Vergabekriterien