Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NORDZUFAHRT: Zuerst fahren Velos über Zugs neue Achse

Frühlingserwachen auf der Feldstrasse: Ab nächster Woche rollen die Zweiräder durch die Unterführung. Autos müssen noch warten.
Elektriker Salim Annen montiert die Beleuchtung für die fast fertige Feldstrasse in Zug. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Elektriker Salim Annen montiert die Beleuchtung für die fast fertige Feldstrasse in Zug. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Noch ist die Feldstrasse für den Verkehr gesperrt. Ab nächster Woche kehrt jedoch Leben in die Baustelle an der Feldstrasse ein. Dieses Verbindungsstück soll bekanntlich die Nordzufahrt mit der parallel verlaufenden Baarerstrasse so verzahnen, dass der Verkehr in die und aus der Zuger City staufrei verläuft.

Die Autos müssen allerdings noch bis Anfang Juni warten, bis sie die umgebaute Unterführung der Feldstrasse offiziell passieren können. Ab nächsten Dienstag ist die Feldstrasse für Velos und Fussgänger frei. Eigentlich hätte die Eröffnung schon diese Woche über die Bühne gehen sollen – aber die kalten Minustemperaturen haben den Bauarbeitern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Der Umbau der Feldstrasse kostet 17 Millionen Franken und ist Teil der 100 Millionen teuren Nordzufahrt.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.