OBERÄGERI: Ägeribad sorgt für gute Laune

Die Zustimmung zum geplanten Ägeribad war an einer Infover­anstaltung zu spüren. Dafür gaben die vorgesehenen Parkplätze zu reden.

Drucken
Teilen
So soll der geheizte Aussenbereich des Ägeribads aussehen. (Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern)

So soll der geheizte Aussenbereich des Ägeribads aussehen. (Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern)

An der Infoveranstaltung vom Mittwochabend zum geplanten Ägeribad gab es seitens der Bevölkerung vor allem Zustimmung. Die Baukosten von rund 36 Millionen Franken, an denen die beiden Gemeinden Unterägeri und Oberägeri beteiligt sind, waren kein Thema. Auch zu den jährlichen Folgekosten von rund 1,74 Millionen gab es nur zaghafte Fragen.

Mehr interessierte aber die Parkplatzproblematik. Es gab Bedenken, ob die vor dem Bad geplanten 60 Parkplätze ausreichen oder ob viele Besucher dann im Dorf ihr Auto parkieren und dem Gewerbe die Plätze streitig machen.

Am 22. Juni stimmen Ober- und Unterägeri über das Ägeribad an der Urne ab.

uc/rem

Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
9 Bilder
Sicht auf das Ägeribad (Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern)
Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
Diese Wiese soll verschwinden. (Bild: Leserbild Edgar Meier)
Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern
Bild: Google Maps

Bild: Visualisierung Scheitlin-Syfrig Architekten Luzern

Wie sich die Oberägerer aufs Bad freuen, lesen sie am 15. Mai in der Neuen ZZ