OBERÄGERI: Baum stoppt Auto vor dem Abgrund

Auf der schneebedeckten Strasse in Oberägeri ist ein Autolenker ins Rutschen geraten und drohte mit seinem Fahrzeug in ein Bachtobel zu stürzen. Der unfreiwillige Ausritt wurde aber glücklicherweise durch einen Baum jäh gestoppt.

Drucken
Teilen
Der unfreiwillige Ausritt endete unsanft in einem Baum. (Bild: Zuger Polizei)

Der unfreiwillige Ausritt endete unsanft in einem Baum. (Bild: Zuger Polizei)

Am Mittwochabend, ca. 22.30 Uhr, verlor ein Autolenker auf der verschneiten Strasse in einer Linkskurve vor dem Tüfelsmöslibach in Oberägeri die Herrschaft über sein Auto. Dieses rutschte ins Waldgebiet und prallte frontal in einen Baum. Dieser verhinderte jedoch, dass das Auto den Abhang ins Bachtobel hinunterstürzte, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Der 45-jährige Lenker als auch der 30-jährige Beifahrer blieben unverletzt und konnten den Wagen selbständig verlassen.

Zur Bergung des Autos musste ein Abschleppunternehmen mit Kran aufgeboten werden. Am Fahrzeug entstand nach einer ersten Einschätzung der Polizei Totalschaden.

 pd/zim 

Am Auto entstand Totalschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Am Auto entstand Totalschaden. (Bild: Zuger Polizei)