Oberägeri

Die Gemeinde führt den digitalen Dorfplatz ein

Das Zusammenleben stärken hat im vergangenen Jahr mehr denn je an Bedeutung gewonnen. Mit der Einführung des digitalen Dorfplatzes von Crossiety lanciert die Einwohnergemeinde im Frühling einen zusätzlichen Kanal in der Kommunikation mit der Bevölkerung und für die Bevölkerung.

Drucken
Teilen

(haz) Die Einwohner-App verfolgt laut Medienmitteilung der Einwohnergemeinde Oberägeri das Ziel, das Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner mit Hilfe einer übersichtlichen digitalen Kommunikation zu unterstützen und den Zusammenhalt untereinander auch im digitalen Zeitalter zu stärken. Unkompliziert und flexibel.

Von Oberägeri für Oberägeri

Auf der App informiert beispielsweise die Verwaltung über die aktuelle Lage vor Ort, Gemeinschaften geben Updates zu geplanten Veranstaltungen und die Bevölkerung hilft sich gegenseitig aus. Dies alles auf einer lokalen und vertrauenswürdigen Plattform, wo die Beiträge nur von Menschen gesehen werden, welche in der Umgebung wohnen. «Die Plattform fördert die Vernetzung und direkte Kommunikation von Einwohnerin zu Einwohner und hilft das lokale Zusammenleben auf einen weiteren Kanal sehr pragmatisch und bedürfnisorientiert zu fördern. Ich bin überzeugt, damit schaffen wir einen Mehrwert für alle: vom Gewerbetreibenden, zum Vereinsmitglied über die Verwaltung bis hin zu jedem einzelnen Einwohner», so Gemeindepräsident Pius Meier.

Crossiety wird Anfang März lanciert und vorab findet am Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr, eine Schulung für interessierte Einwohnerinnen und Einwohner statt. Dieser Anlass wird aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona allenfalls virtuell statt vor Ort durchgeführt.