OBERÄGERI: Entlang des Sees wird das Trottoir angehoben

Im Zusammenhang mit einem privaten Bauvorhaben an der Morgartenstrasse in Oberägeri muss der seeseitige Fussweg auf einer Länge von rund 125 Metern angehoben werden.

Drucken
Teilen
Im rot markierten Bereich wird das Trottoir in Oberägeri angehoben. (Karte mapsearch.ch)

Im rot markierten Bereich wird das Trottoir in Oberägeri angehoben. (Karte mapsearch.ch)

An der Morgartenstrasse in Oberägeri wird im Bereich «Neukreuzbuche» der seeseitige Fussweg auf einer Länge von rund 125 Metern angehoben werden. Wie die Zuger Baudirektion mitteilt, geschieht dies im Zusammenhang mit einem privaten Bauvorhaben.

Die Arbeiten beginnen am (heutigen) Montag, 16. November, und nehmen rund einen Monat in Anspruch. Während dieser Zeit steht den Fussgängern nur das bergseitige Trottoir der Kantonsstrasse zur Verfügung.

Die Umleitung erfolgt über die bestehenden Fussgängerstreifen «Breiten» und «Ländli». Im Baubereich gilt für den Motorfahrzeugverkehr eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Gegen Ende der Bauarbeiten muss die Durchfahrt an zwei Tagen auf eine Spur verengt und mit Hilfe eines Verkehrsdienstes geregelt werden. Das Datum dieser Massnahme steht derzeit noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

ana