OBERÄGERI: Gemeinderat Oberägeri bald ohne Frauen?

Im Gemeinderat Oberägeri könnte bald die weibliche Stimme fehlen. Zwei Politikerinnen aus dem Dorf wollen das verhindern.

Drucken
Teilen
Gemeinderätin Marianne Weber. (Bild Stefan Keiser/Neue ZZ)

Gemeinderätin Marianne Weber. (Bild Stefan Keiser/Neue ZZ)

Die einzige Gemeinderätin von Oberägeri, Marianne Weber, hat auf das Ende der Legislatur ihren Rücktritt angekündigt. Dann ist die 60-Jährige zwölf Jahre im Amt. Nun befürchtet die überparteiliche Gruppe «Frauen machen Politik», dass es in der kommenden Legislatur keine Frau mehr im Oberägerer Gemeinderat geben könnte.

Aus diesem Grund wird am 2. Februar ein Anlass organisiert, an dem die beiden Politikerinnen – Gemeinderätin Marianne Weber (Forum) und Kantonsrätin Barbara Strub (FDP) – über ihre Erfahrungen berichten. Sie wollen interessierten Frauen zeigen, wie Frau in der Politik Fuss fassen kann und warum es Frauen und Männer braucht.

HINWEIS
«Frauen machen Politik»: Dienstag, 2. Februar, 20 Uhr, Theatersaal Hofmatt, Oberägeri.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.