OBERÄGERI: Mit 40 km/h zu viel auf dem Tacho unterwegs

Die Zuger Polizei hat einen jungen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der massiv zu schnell unterwegs war.

Drucken
Teilen

Am Montag führte die Zuger Polizei von 14.50 Uhr bis 15.40 Uhr an der Hauptstrasse in Oberägeri eine Laser-Geschwindigkeitsmessung im 50 km/h-Innerortsbereich durch.

Wie die Zuger Polizei mitteilt, passierte ein 22-jähriger Schweizer Fahrzeuglenker die Messstelle mit 90 km/h. Der Führerausweis wurde ihm an Ort und Stelle zuhanden der zuständigen Administrativbehörde abgenommen. Der Mann wird sich nun vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

ana