Oberägeri: Motorradfahrer bei Kollision mit Auto leicht verletzt

Auf der Ratenstrasse in Oberägeri ist es zu einer Streifkollision zwischen einem Motorrad und einem Auto gekommen. Der Töfffahrer ist dabei leicht verletzt worden.

Drucken
Teilen
Das Motorrad blieb auf dem Waldboden liegen.

Das Motorrad blieb auf dem Waldboden liegen.

Bild: Zuger Polizei, 0Nerägeri, 11. April 2020

(zim) Am Samstagnachmittag, 11. April, fuhr ein 44-jähriger Motorradfahrer um etwa 14.30 Uhr auf der Ratenstrasse in Oberägeri talwärts Richtung Alosen. Dabei kam es in einer Rechtskurve zur seitlichen Streifkollision zwischen dem linken Seitenkoffer des Motorrads und einem entgegenkommenden Auto, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Sonntag mitteilten.

Aufgrund dieser Streifkollision geriet der Töfffahrer ins Schleudern, konnte aber laut Polizeiangaben gerade noch vom Motorrad abspringen, bevor dieses die angrenzende Böschung hinunter in den Wald stürzte. Der Motorradfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst Einsiedeln vor Ort verarztet.

Am Motorrad und am Auto entstand gemäss Polizeiangaben Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Franken.

Die Ratenstrasse war während der rund zweistündigen Bergungsarbeiten nur einspurig befahrbar. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Einsiedeln, der Alpine Air Ambulance, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.