Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Oberägeri: Rega-Einsatz nach Jagdunfall

Ein Jäger hat sich während der Jagd in die Hand geschossen. Mit einem Rettungsheli-kopter wurde er in ein ausserkantonales Spital geflogen.

(haz/pd) Der Unfall ereignete sich laut Mitteilung der Zuger Polizei am Montagnachmittag, 16. September 2019, kurz nach 15.30 Uhr, im Gebiet Gutsch in Oberägeri. Bei einem 79-jährigen Jäger löste sich einen Schuss aus dessen Jagdwaffe. Der Mann verletzte sich dabei an der Hand. Mit einem Rettungshelikopter der Rega wurde er in ein ausserkantonales Spital überführt. Wie es zum Unfall kam, ist noch un-klar und wird untersucht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.