Oberägeri

Wegen Corona-Genesung: Gemeindepräsident Pius Meier tritt von sämtlichen politischen Ämtern zurück

Pius Meier, Gemeindepräsident von Oberägeri, demissioniert per Ende März. Grund: Er will sich künftig voll auf die Genesung nach seiner schweren Corona-Erkrankung fokussieren.

Drucken
Teilen

Der Oberägerer Gemeindepräsident Pius Meier erkrankte im Frühling schwer an Covid-19. Er kehrte anfangs Oktober in einem Teilpensum zurück und nahm Schritt für Schritt seine Arbeit wieder auf.

«Ich bin dankbar und glücklich über meine Fortschritte, aber ich bin noch weit davon entfernt, an meine Leistungsfähigkeit bevor Corona anzuknüpfen.»

Die letzten Wochen seit seiner Rückkehr in den Polit- und Verwaltungsalltag hätten ihm schmerzlich vor Augen geführt, dass er für eine vollständige Genesung mehr Zeit brauche. Sein Amt und die damit verbundenen Verpflichtungen würden dies unmöglich machen, heisst es am Freitagabend in einer Mitteilung der Gemeinde.

Der Gemeindepräsident von Oberägeri: Pius Meier.

Der Gemeindepräsident von Oberägeri: Pius Meier.

Aufgrund dieser Situation habe er sich entschieden, von all seinen Ämtern per Ende März 2021, respektive aus der ZEBA auf die Delegiertenversammlung im Mai 2021, zurückzutreten: «Mir ist der Entscheid sehr schwer gefallen. Aber ich bin lange genug in der Politik tätig, dass ich genau weiss, was es braucht, um dieses Amt gewissenhaft und seriös auszuüben. Meine derzeitige Leistungsfähigkeit reicht dafür nicht aus. Es ist nun der richtige Zeitpunkt, meine Nachfolge zu regeln und für einen reibungslosen Übergang zu sorgen. Das bin ich der Bevölkerung, meiner Familie und letztendlich auch mir selbst schuldig» begründet der FDP-Politiker seinen Entscheid.

Gesundheit ist das höchste Gut

Seit 2003 politisiert Pius Meier für die FDP. Die Liberalen im Oberägerer Gemeinderat. 2008 übernahm er das Gemeindepräsidium. Er präsidiert als Ressortvorsteher Präsidiales die Betriebskommission Seewasserwerk Ägerital, die Fachkommission Tiefbau, die Planungs- und Baukommission, die Strategiekommission, die Vorsorgekommission sowie das Stimmbüro. Zusätzlich ist er Präsident des Zweckverbands der Zuger Einwohnergemeinden für die Bewirtschaftung von Abfällen (ZEBA) sowie Verwaltungsratspräsident der Ägeribad AG.

Vizegemeindepräsident Marcel Güntert sagt stellvertretend für die Einwohnergemeinde: «Wir bedauern den Entscheid von Pius Meier sehr, aber können seine Überlegungen voll und ganz nachvollziehen. Gerade in Zeiten wie diesen wird es uns immer wieder bewusst, das höchste Gut ist und bleibt die Gesundheit. Mit Pius Meier verlässt im Frühling ein grossartiger und umsichtiger Lokalpolitiker mit einem feinen Gespür für die Anliegen der Bevölkerung sowie den Mitarbeitenden die Politbühne.»