Oberrüti: Sachbeschädigungen und Vandalismus aufgeklärt

Ende April wurde die Öffentlichkeit darüber informiert, dass während den Oster-Schulferien in Oberrüti mehrere Sachbeschädigungen begangen und Vandalismus betrieben wurde.

Drucken
Teilen

Im Mooswald wurden mehrere Bereiche um den Spielplatz der Waldspielgruppe Zwärglihuus und Teile des Kindergartenspielplatzes beschädigt. Eine Abdeckplane wurde mutwillig angezündet, drei Bäume umgesägt sowie die Eingangstafel beschädigt. Nebst den Beschädigungen wurde Werkzeug entwendet.

Beim Kindergartenspielplatz wurde eine ganze Baumsitzgruppe in den angrenzenden Bach geworfen. Zusätzlich wurde eine weitere Abdeckplane und Holz der Ortsbürger in Brand gesteckt. Das Schulhaus in Oberrüti wurde ebenfalls nicht verschont. Dort wurden die Schnüre der Lammelenstoren durchgebrannt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 3000 Franken.

Intensive Ermittlungen und eingegangene Hinweise nach einem Zeugenaufruf führten schliesslich zu vier Jugendlichen aus Oberrüti, welche für die Taten verantwortlich sind, wie die Regionalpolizei meldet.

Die Knaben im Alter von 12 bis 14 Jahren sind geständig und zeichnen sich für sämtliche Taten verantwortlich. Die vier Jugendlichen werden bei der Jugendanwaltschaft Aargau zur Anzeige gebracht.