Oberwil bei Zug: Gleitschirmschüler nach Absturz schwer verletzt

Ein 30-jähriger Gleitschirmschüler ist beim Landeanflug in Oberwil abgestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Drucken
Teilen
Die Rega war bei der Rettung im Einsatz. (Bild: Zuger Polizei)

Die Rega war bei der Rettung im Einsatz. (Bild: Zuger Polizei)

(zfo/pd) Am Samstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, wollte ein 30-jähriger Gleitschirmschüler, der zuvor auf dem Zugerberg gestartet war, im Bereich Gimenen in Oberwil bei Zug landen. Als er zum Landeanflug ansetzte, stürzte er mehrere Meter in die Tiefe und schlug hart auf einer Wiese auf. Dabei erlitt der Gleitschirmschüler erhebliche Verletzungen, teilt die Zuger Polizei mit.

Er wurde von der Rettungsflugwacht Rega ins Spital geflogen. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt und wird untersucht. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Rettungsflugwacht Rega und der Zuger Polizei.