OBLIGATORIUM: Zuger Kids sollen schwimmen lernen

Ertrinken sei mittlerweile die zweithäufigste Todesursache bei Unfällen von Kindern, schreibt SP-Kantonsrat Martin Lehmann in einer am Dienstag eingereichten Motion. Denn: Drei von zehn Kindern in der Schweiz könnten kaum oder gar nicht mehr schwimmen.

Drucken
Teilen
Der Schwimmunterricht soll obligatorisch werden. (Symbolbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Der Schwimmunterricht soll obligatorisch werden. (Symbolbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

In seiner Motion fordert der Unterägerer Kantonsrat die Einführung des obligatorischen Schwimmunterrichts auf der Primarstufe in allen Gemeinden des Kantons Zug. Doch die Umsetzung des Obligatoriums dürfte nicht ganz einfach werden, denn im Kanton Zug hat es zu wenig Schwimmbäder. Deshalb findet der Schwimmunterricht bereits heute nicht in allen Gemeinden statt.

opp.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.