Öffentlicher Raum im Park-Tower

Die Stadt Zug bekommt im obersten Stock des Park-Towers einen öffentlichen Gemeinschaftsraum. Dieser ist 100 Quadratmeter gross und soll tagweise vermietet werden.

Drucken
Teilen
Blick auf den Park-Tower, der unmittelbar beim Bahnhof in Zug steht. (Bild: PD)

Blick auf den Park-Tower, der unmittelbar beim Bahnhof in Zug steht. (Bild: PD)

Jetzt ist es definitiv: Die Stadt erhält im obersten Geschoss des Park-Towers auf dem Siemens-Areal einen ganzjährig nutzbaren öffentlichen Gemeinschaftsraum von rund 100 Quadratmetern Grösse – mit Aussicht auf den See, die Berge und die Stadt. Er wird tagweise gemietet werden können. Ähnlich wie etwa der Burgbach- oder der Siehbachsaal – «nur etwas näher am Himmel», wie sich Stadtpräsident Dolfi Müller in einer Medienmitteilung zitieren lässt.

Damit hat sich das Blatt in dieser Sache nun völlig gewendet. Noch vor einigen Wochen plädierte der Stadtrat dafür, auf das öffentliche Nutzungsrecht im künftig höchsten Haus (81 Meter) zu verzichten. Dafür wäre die Stadt von den Eigentümern mit 1,3 Millionen Franken entschädigt worden. Doch die Bau- und Planungskommission und später auch die Geschäftsprüfungskommission hielten dagegen: Am Recht der Gemeinde auf diesen Raum sei festzuhalten.

Die Stadt wird den Raum im Rohbau übernehmen. Sie rechnet mit Ausbaukosten von maximal 1800 Franken pro Quadratmeter. Die Planungsarbeiten für den Innenausbau und die Möblierung werden voraussichtlich Ende 2012 oder Anfangs 2013 aufgenommen. Auf diesen Zeitpunkt hin soll auch das Betriebskonzept vorliegen.

cpm/bep

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.