Öffentlicher Verkehr
Die Zugerbergbahn macht wegen der Frühlingsrevision Pause

Die jährliche Frühlingsrevision findet vom 6. bis 16. April statt. Während dieser Zeit wird die Zufahrt auf den Zugerberg mittels Bussen sichergestellt.

Merken
Drucken
Teilen

(rh) Der Betrieb der Zugerbergbahn wird vom 6. bis 16. April für die jährlichen Unterhaltsarbeiten eingestellt, wie die ZVB-Medienstelle mitteilt. Busse der ZVB fahren während dieser Zeit von der Talstation Schönegg zur Bergstation und zurück. Ab Samstag, 17. April, fährt die Zugerbergbahn wieder fahrplanmässig.

Der Fahrplan wird während dieser Zeit reduziert angeboten. Informationen zum Fahrplan sind erhältlich auf www.zbb.ch, im Reisezentrum am Bahnhof Zug sowie bei der Berg- und Talstation der Zugerbergbahn.

Clever auf den Zugerberg reisen

Die Zugerbergbahn beziehungsweise die Ersatzbusse nehmen für die Anwohnerschaft und die Schüler des Instituts Montana eine Erschliessungsfunktion wahr. Entsprechend sind die Kurse von Montag bis Freitag jeweils punktuell sehr gut besucht. Wandergästen und Familien wird dringend empfohlen, ihren Ausflug versetzt zu planen. Das Platzangebot während der Frühlingsrevision ist eingeschränkt, es kann zu Wartezeiten kommen.

Konkret sind folgende Zeiten erfahrungsgemäss stark frequentiert: Montag bis Freitag 15 bis 16 Uhr talwärts, bei schönem Wetter am Wochenende 10 bis 11.30 Uhr bergwärts sowie 16 bis 18 Uhr talwärts. In der Zugerbergbahn wie auch in den Ersatzbussen gilt das ÖV-Schutzkonzept.