ÖFFENTLICHER VERKEHR: Hohe Kundenzufriedenheit bei den ZVB

Die Fahrgäste der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihres Transportunternehmens. Dies geht aus einer Umfrage hervor, welche vom Forschungsinstitut GfK im Herbst 2015 durchgeführt wurde.

Drucken
Teilen
Die Fahrgäste der ZVB sind mit ihrem Transportunternehmen grossmehrheitlich Zufrieden. (Bild: PD)

Die Fahrgäste der ZVB sind mit ihrem Transportunternehmen grossmehrheitlich Zufrieden. (Bild: PD)

In einer von der GfK Switzerland AG in Zug durchgeführten Befragung wurden im Herbst 2015 im Auftrag der ZVB insgesamt über 1000 ausgewählte Kunden zum Thema Zufriedenheit mit der Dienstleistung der ZVB befragt. Der Ergebnisbericht zeigt ein erfreuliches Bild: Im Vergleich zur letzten Befragung vor drei Jahren ist die Gesamtzufriedenheit zwar um zwei Zähler nach unten gerutscht, erreicht aber mit 79 Zählern von 100 im schweizweiten Vergleich noch immer ein sehr hohes Resultat, wie die ZVB am Montag mitteilten.

94 Prozent der Fahrgäste sind mit den Chauffeuren zufrieden oder sehr zufrieden. «Vor allem die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft fällt positiv auf und ihre Fahrweise wird als angenehm und sicher bewertet. Das zeigt mir, dass unsere Unternehmenswerte von den Mitarbeitenden auch gelebt werden», sagt Unternehmensleiter Cyrill Weber.

Obwohl auch bei der Zuverlässigkeit die Bewertung gegenüber der letzten Befragung um einen Punkt nach unten gesunken ist, befindet sie sich mit 79 Zählern auf hohem Niveau. «Diesen guten Wert zu halten wird mit dem zunehmenden Verkehr eine unserer grossen Herausforderungen für die nahe Zukunft sein», ist sich Weber sicher.

Erfreulich präsentiert sich die Bewertung im Bereich Informationsmöglichkeiten. Die Bewertung fällt mir 84 Punkten sehr hoch aus. Hier machen sich die Investitionen der ZVB in ihre Haltestelleninfrastruktur an den Bahnhöfen und im Metalli bemerkbar.

Ebenfalls höher bewertet als noch vor drei Jahren wurde das Angebot der ZVB. Dieser Wert ist jedoch als Momentaufnahme zu verstehen: die Zufriedenheitsumfrage wurde durchgeführt, noch bevor die Massnahmen des Entlastungsprogramms griffen.

Dass sich Veränderungen aber umgehend auf die Bewertung niederschlagen, zeigt die Tatsache, dass die ZVB in der Kategorie Tickets und Preise gegenüber 2012 schlechter abschnitt. Hier dürfte die Umstellung des Tarifverbunds Zug von der Ring- auf die Flächenzonen ausschlaggebend gewesen sein.

pd/zim