Offroad-Fahrt in Menzingen konnte dank Zeugenhinweis geklärt werden

Die Verursacher, die beim Schulhausareal Schützenmatt/Ochsenmatt über einen Rasenplatz gefahren sind, konnten ermittelt werden. Der Zeugenaufruf wird somit revoziert.

Merken
Drucken
Teilen

(cro/pd) In der Nacht auf Samstag, 23. März, sind Unbekannte mit einem Fahrzeug über einen Rasenplatz beim Schulhausareal Schützenmatt/Ochsenmatt gefahren und haben dabei einen Sachschaden von rund 10000 Franken angerichtet. Auf den Zeugenaufruf hin haben sich in den Tagen danach mehrere Personen bei der Zuger Polizei gemeldet.

Einer der Hinweise führte die Ermittler schliesslich zu den Verursachern. Es handelt sich dabei um drei junge Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren. Sie müssen sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Der Zeugenaufruf vom 26. März 2019 wird somit widerrufen. Das teilt Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Straverfolungsbehörden mit.