Online suchen – nach Vermisstem

Seit einem Jahr gibt es ein neues Angebot – für Leute, die etwas vermissen. Die Erfolgsquote ist nicht schlecht.

Drucken
Teilen
Brillen, Portemonnaies, Schlüssel: ein Blick in eines der Fundbüros der Zuger Polizei. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Brillen, Portemonnaies, Schlüssel: ein Blick in eines der Fundbüros der Zuger Polizei. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Vor gut einem Jahr hat die Zuger Polizei ein neues Fundsystem in Betrieb genommen. Anstatt von Fundbüro zu Fundbüro in den einzelnen Zuger Gemeinden nach verloren gegangenen Gegenständen zu forschen, kann man nun zu Hause vom Computer aus eine «Vermisstanzeige» aufgeben. Sprich: Online kann man seine Suche nach Verlorenem starten. Insgesamt 1379 Fundmeldungen wurden registriert. Bis auf drei konnten alle erledigt werden.

Dies ist eine Methode, die bereits in anderen Kantonen, bei den SBB und im Flughafen Zürich Anwendung findet – mit Erfolg. Denn, wie Judith Aklin, Kommunikationsbeauftragte der Zuger Strafverfolgungsbehörden, mitteilt, hat sich die Erfolgsquote durch das neue System erhöht, vermisste Gegenstände wiederzufinden.

Wolfang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.