Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

PÄDOPHILIE: Schrecklicher Verdacht: Hintergründe im TV

Eine «exklusive Hintergrundreportage»: Das verpricht die SF-Sendung «Rundschau» im Zusammenhang mit dem Fall des wegen Kindsmissbrauchs in Bangkok verhafteten 55-jährigen Zugers.
(Symbolbild Daniel Tischler/Neue LZ)

(Symbolbild Daniel Tischler/Neue LZ)

Chiang Mai im Norden Thailands ist unter Kindersex-Touristen einschlägig bekannt, wie es in einer Programmvorschau zur von Sonja Hasler und Urs Leuthard moderierten Sendung heisst. Ein 55-jähriger Banker aus Zug soll hier mehrmals minderjährige Knaben missbraucht haben: alle arm und ohne Ausbildung, «aber geblendet von den grosszügigen Geschenken des Schweizers». Die Familien der Opfer leben auf dem Land und verschliessen die Augen vor der Ausbeutung, wie es weiter heisst.

Jetzt wartet der Zuger, der in den 1980er-Jahren als Deutschlehrer an der Kantonsschule Zug unterrichtet und in den Jahren 2002 und 2006 erfolglos als FDP-Politiker für den Kantonsrat kandidiert hat, auf das Urteil: bis zu 20 Jahre Haft. Da der Mann inzwischen seinen Lebensmittelpunkt nicht mehr in Baar hat, wird sein Fall in Zürich bearbeitet. Der Bangkoker Polizeiattaché hatte seine Verhaftung der Schweiz im vergangenen November gemeldet.

scd

HINWEIS
«Rundschau». Mittwoch, 17. Februar 2010, 20.50 Uhr, SF 1

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.