Parkiertes Auto rollt in Baar davon

Ein vermeintlich parkiertes Auto ist in Baar ins Rollen geraten. Der Sachschaden ist beträchtlich. 

Drucken
Teilen

Am Montagnachmittag kurz vor 16 Uhr stellte ein 69-jähriger Mann sein Fahrzeug in Baar bei der Poststrasse halb auf die Strasse, halb auf das Trottoir, um einen Brief in einen Briefkasten einzuwerfen. Bei seiner Rückkehr stellte er fest, dass sich das Auto nicht mehr am ursprünglichen Ort, sondern rund 30 Meter weiter unten befand.

Auf dem Weg dorthin überquerte das Auto die Poststrasse, prallte in eine Tonne mit 140 Liter Speiseöl und weiter in zwei grosse Pflanzentöpfe. Diese wiederum wurden in ein dort parkiertes Fahrzeug geschoben, wie die Zuger Polizei mitteilt. Das ausgelaufene Speiseöl floss in eine Wasserrinne und von dort in einen Mischwasserkanal. Dies wiederum hatte zur Folge, dass die entsprechenden Leitungen gespült werden mussten.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, ist aber beträchtlich. Weshalb das Fahrzeug ins Rollen gekommen ist, wird abgeklärt. Im Vordergrund steht jedoch eine ungenügende Sicherung des Autos. Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Baar sowie Mitarbeiter vom Amt für Umweltschutz und der Zuger Polizei.

Weitere Polizeimeldungen der letzten Tage:

Lernfahrer unter Drogen in Zug unterwegs

Die Zuger Polizei hat einen Lernfahrer angehalten, der in nicht fahrfähigem Zustand ein Fahrzeug lenkte. Er wie auch seine Begleitperson mussten den Ausweis abgeben.