PARTEIEN: Weichelt-Picard soll im Regierungsrat bleiben

Die Alternativen - die Grünen des Kantons Zug setzen auch weiterhin auf Manuela Weichelt-Picard. Die Mitgliederversammlung vom Mittwochabend beschloss, mit der seit acht Jahren amtierenden Regierungsrätin auch in die kommenden kantonalen Wahlen vom Oktober zu ziehen.

Drucken
Teilen
Manuela Weichelt-Picard will auch an den kommenden Wahlen vom Oktober wieder als Regierungsrätin antreten. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Manuela Weichelt-Picard will auch an den kommenden Wahlen vom Oktober wieder als Regierungsrätin antreten. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die 46-Jährige ist die einzige Frau und die einzige nicht-bürgerliche Politikerin in der Zuger Exekutive. Diese setzt sich heute zusammen aus je zwei Vertretern von CVP, FDP und SVP.

Weichelt-Picard steht der Direktion des Inneren vor und möchte dies auch künftig, wie es in einer Mitteilung der Partei heisst. Sie wolle sich weiterhin unter anderem für die Förderung der Frauen einsetzen. (sda)