Parteispenden

Drucken
Teilen

Gerade im Wahljahr, am 7. Oktober 2018 werden im Kanton und in den Gemeinden neue Behörden gewählt respektive Parlamente gewählt. Dadurch werden auch die Parteispenden wieder in den Fokus des Interesses rücken. Aber auch hier gibt es Grenzen. Mitgliederbeiträge und Zuwendungen an politische Parteien können bis zu einem Betrag von 20'000 Franken (Kanton) und 10'100 Franken (Bund) vom Einkommen abgezogen werden. Zwingend ist zudem, dass Mitglieder dieser Partei in einem kantonalen Parlament vertreten sind. Im Weiteren wird gefordert, dass die Partei bei den Wahlen in den Kantonsrat mindestens 3 Prozent erreicht hat. Doch eine Einschränkung ist zu beachten: «Direkte persönliche Beiträge an Kandidierende für ein politisches Amt sind nicht abzugsfähig. Selbst dann nicht, wenn die vorher erwähnten Bedingungen erfüllt sind», erklärt Philipp Moos von der Steuerverwaltung Zug.(mo)