PETER HEGGLIN: Seine Füsse legt der Landamann selten hoch

Der Zuger Landammann Peter Hegglin ist seit einem Jahr im Amt. Nun zieht er Bilanz. Zeit zum Nichtstun bleibt kaum.

Drucken
Teilen
Landammann Peter Hegglin in seinem Büro. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Landammann Peter Hegglin in seinem Büro. (Archivbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Peter Hegglin ist seit 20 Jahren in der Politik und seit einem Jahr als Zuger Landamann tätig. Ihm gefällt sein Amt, wie er im Interview mit der Neuen Zuger Zeitung preis gibt. Er erhalte dadurch die Möglichkeit, direkter und intensiver mit den Zugern zu reden. «Die Kontakte schätze ich sehr», betont Hegglin.

Nach seinem ersten Jahr zieht Hegglin Bilanz: «Es ist mir ein Anliegen, dass die Zugerinnen und Zuger einen starken, geeinten Regierungsrat wahrnehmen. Sie sollen sehen, dass wir im Interesse des Kantons zusammenarbeiten.» Und das sei ihm recht gut gelungen, fügt Hegglin an.

Klar war ihm, dass er seine Ziele nicht ohne zusätzlichen Zeitaufwand erreichen kann. So habe er kaum Zeit, seine Füsse hochzulegen. «Wenn ich nicht beruflich unterwegs bin, habe ich noch meine Familie, meine Liegenschaft und meine Bienen», erklärt Hegglin.

Freddy Trütsch

Das ausführliche Interview lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.