PETITION: Perle Röthelberg soll erhalten bleiben

Petitionäre unterstützen den Stadtrat im Bemühen um den Erhalt des Restaurants. Entscheiden werden aber Richter und Eigentümer.

Drucken
Teilen
Das Restaurant Röthelberg über Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Das Restaurant Röthelberg über Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Stadtpräsident Dolfi Müller kommentiert die neuste Entwicklung: «Ich bin ein Freund dieser Idee.» und meint damit die Petition «zur Erhaltung der Perle Röthelberg für die Öffentlichkeit».

Was damit erreichen werden soll, hat der Stadtrat bereits in die Ortsplanungsrevision eingebracht. Denn die Gebäude sowie ein Teil der Umgebung wurden umgezont. Mit dieser Änderung habe der Stadtrat den «Röthelberg» für die Öffentlichkeit erhalten wollen, bestätigt Müller. Der Eigentümer hat beim Regierungsrat gegen die Umzonung Beschwerde erhoben.

Gegen den Entscheid des Regierungsrats kann beim Verwaltungsgericht und später beim Bundesgericht Beschwerde erhoben werden. Doch auch wenn die Umzonung letztinstanzlich rechtskräftig würde, könnte sich der Eigentümer querstellen. Denn anders als zum Beispiel bei Strassenprojekten ist kein Enteignungsverfahren möglich.


Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zuger Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».