PHZ: Ist der Standort Zug in Gefahr?

Der allfällige Ausstieg der Luzerner aus dem PHZ-Konkordat sorgt auch hier für Wirbel. Die Zuger Regierung soll reagieren.

Drucken
Teilen
Schülerinnen der PHZ an einem Workshop. (Bild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Schülerinnen der PHZ an einem Workshop. (Bild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Mancher sieht momentan die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) in Gefahr. Nachdem der Kanton Luzern diese Woche angekündigt hatte, man erwäge den Ausstieg aus dem PHZ-Konkordat (Neue ZZ vom Donnerstag), ist nun die Zuger Regierung gefordert. Sie soll Antworten liefern und darauf reagieren, dass der grösste Partner des Konkordats eigene Wege gehen will, weil man sich in strukturellen Fragen nicht einig geworden ist. 

Eine Stellungnahme fordert unter anderem die FDP-Fraktion, die am Donnerstag eine Interpellation eingereicht hat. Dass Luzern die Kündigung des Konkordats prüft, nennt sie «eine Fehlentwicklung, die dringend einer Reaktion der Zuger Regierung bedarf.»


Sarah Kohler 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neue Luzerner Zeitung.