Planungsprozess für neuen Stadtteil

Die Gemeinde Cham will - ausgehend von einem Projekt der Cham Paper Group - auf dem Gelände der Papieri einen neuen Stadtteil für Wohnen und Arbeiten schaffen. Weitere Grundstücke sollen ebenfalls miteinbezogen werden.

Drucken
Teilen
Ein Gebäude der Cham Paper Group. (Bild: Keystone)

Ein Gebäude der Cham Paper Group. (Bild: Keystone)

Die Cham Paper Group hat im März dem Chamer Gemeinderat ein Gesuch um Umzonung zugestellt: Es beinhaltet die Vorstellungen der Cham Paper Group betreffend sowohl die Planung als auch Organisation dieser Wohn- und Arbeitszone. Das Gesuch sei mit einer städtebaulichen Studie von KCAP Architects& Planners gut dokumentiert, schreibt die Gemeinde weiter.

In der Ortsplanung, die seit 2007 rechtskräftig ist, liegen die Grundstücke im Hauptanteil in der Arbeitszone und zum Teil in Wohn- und Arbeitszonen, was eine Umzonung erforderlich mache. Der Gemeinderat wolle grundsätzlich auf eine solche eintreten und auf dem Gelände der Papieri einen neuen Stadtteil für Wohnen und Arbeiten schaffen. Der Gemeinderat sei der Ansicht, dass noch weitere angrenzende Grundstücke in die Planung miteinbezogen werden sollen, so die Medienmitteilung. Man beabsichtigt, ein kooperatives Planungsverfahren unter Mitwirkung der Bevölkerung auszulösen.

Nebst einer umfassenden Aufarbeitung der Grundlagen sollen von der Gemeinde und der Cham Paper Group eine Vision mit Zielen erstellt und verabschiedet werden. Danach führen beide Partner gemeinsam einen städtebaulichen Studienauftrag unter 4 – 6 qualifizierten Büros durch.

Danach würden die notwendigen Planungsmittel erstellt und in einer Urnenabstimmung in Cham dem Souverän unterbreitet. Der Gemeinderat schätzt, dass der Planungsprozess 2 – 3 Jahre dauern werde. Man werde für diesen intensiven Prozess gemeinsam einen externen Moderator beauftragen. An einer gemeinsamen Besprechung wurden diese Eckpunkte bezüglich Prozess und Organisation für das weitere Vorgehen verabschiedet und beschlossen.

Somit wird der Gemeinderat Cham für die Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2012 eine Kreditvorlage für diese Planung vorbereiten. Die entsprechenden Vorbereitungs- und Grundlagenarbeiten werden vorgängig ausgelöst. Dies sei der Start für die Neustrukturierung eines neuen zukünftigen Stadtteils von Cham, ist man in der Mitteilung überzeugt.

pd/kst