POLITIK: CVP will zweiten Sitz im Regierungsrat verteidigen

Die CVP Kanton Zug will auch nach der Wahl von Finanzdirektor Peter Hegglin in den Ständerat mit zwei Leuten im Regierungsrat vertreten sein. Wer für die Partei in den Kampf zieht, entscheiden die Delegierten am 4. November. Die Ersatzwahl findet am 17. Januar 2016 statt.

Merken
Drucken
Teilen
Die CVP will weiterhin zwei Sitze in der Zuger Regierung. Im Bild: Präsident Martin Pfister an einer GV der CVP Zug. (Bild: Stefan Kaiser (Neue ZZ))

Die CVP will weiterhin zwei Sitze in der Zuger Regierung. Im Bild: Präsident Martin Pfister an einer GV der CVP Zug. (Bild: Stefan Kaiser (Neue ZZ))

Für die CVP ist klar, dass sie ihren zweiten Sitz im Regierungsrat behalten will, wie die Partei am Sonntag mitteilte. Bei den kantonalen Wahlen sei sie als stärkste Zuger Partei bestätigt worden und erhebe deshalb Anspruch auf diesen Sitz, heisst es weiter.

Zum Wahlkampfleiter für die Regierungsrats-Ersatzwahl ernannte das Präsidium der CVP Kanton Zug Nationalrat Gerhard Pfister.

In der Legislaturperiode 2015-2018 bilden zwei Vertreter der CVP, zwei Vertreter der FDP, eine Vertreterin der Alternativen - die Grünen und zwei Mitglieder der SVP die Zuger Regierung. (sda)