Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Polizei nimmt fünf Kriminaltouristen fest

Der Zuger Polizei sind am Mittwochnachmittag fünf mutmassliche Kriminaltouristen ins Netz gegangen. Weil einer ein gestohlenes Portemonnaie in einem Abfallkübel entsorgte, wurde ein Polizist auf die Gruppe aufmerksam.

Das Portemonnaie war kurz zuvor einer Frau in einem Baarer Einkaufszentrum gestohlen worden, wie die Zuger Polizei schreibt. Der Polizist nahm die fünf Personen, drei Frauen im Alter von 20, 28 und 31 Jahren sowie zwei Männer im Alter zwischen 20 und 31 Jahren fest.

Die fünf serbischen Staatsangehörigen waren in einem Auto mit deutschen Kennzeichen unterwegs. Im Auto fand die Polizei Einbruchswerkzeug, in der Tür war eine mit Münzgeld gefüllte Tüte versteckt.

Die 31-Jährige ist in der Schweiz vorläufig aufgenommen, die restlichen vier waren als Touristen unterwegs. Der 30-jährige Mann trug Schmuck auf sich, der bei einem Einbruch im Kanton Schwyz gestohlen worden war. Er wird den Schwyzer Behörden zugeführt.

Die restlichen vier bestritten, Straftaten begangen zu haben. Laut Mitteilung wurden sie bei der Zuger Staatsanwaltschaft angezeigt, mussten aber am Donnerstagnachmittag wieder auf freien Fuss gesetzt werden.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.