Polizei stoppt zwei englische Raser

Nur wenige Meter Abstand zum Vordermann – und das bei bis zu 180 Stundenkilometern: Die Zuger Polizei hat zwei schnelle Engländer auf der Autobahn A4a gestoppt und sofort gebüsst.

Drucken
Teilen

Die beiden 19- und 28-jährigen Brüder fuhren am Dienstagnachmittag kurz vor 14.30 Uhr bei Baar auf die Autobahn und beschleunigten ihre Fahrzeuge stark. Der 19-Jährige fuhr seinem älteren Bruder zwischenzeitlich bis auf sechs bis acht Meter auf. Die Nachfahrmessung einer zivilen Patrouille der Zuger Polizei ergab dabei Geschwindigkeiten von über 160 km/h. Kurze Zeit später zeigte der Tacho der beiden laut Polizei-Communiqué gar Spitzenwerte von rund 180 km/h an.

900 Franken Busse

Mit eingeschaltetem Blaulicht stoppte die Polizei die schnellen Brüder und sprach dem jüngeren der beiden sofort ein Fahrverbot für die Schweiz aus. Zudem musste der Student eine Busse von 900 Franken zahlen. Er und sein im Kanton Zug wohnhafter Bruder wurden angezeigt.

pd/rem