Polizeimeldung
In Cham, Zug und Steinhausen kommt es zu drei Verkehrsunfällen

Am 29. Dezember kam es in Cham, Zug und Steinhausen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen. Die Silvesternacht verlief für die Zuger Polizei hingegen ruhig.

Drucken
Teilen

(sok) Bis auf vereinzelte Ruhestörungen wegen Feuerwerk und lärmenden Jugendlichen sowie einer Sachbeschädigung verlief der letzte Tag des Jahres ruhig und ohne ausserordentliche Einsätze. Dies teilt die Zuger Polizei am Freitag mit.

Gleich drei Verkehrsunfälle mit leicht Verletzten am 29. Dezember

Wie bereits an den Weihnachtstagen mussten die Einsatzkräfte der Zuger Polizei auch an den Tagen vor dem Jahresende zu relativ wenigen Einsätzen ausrücken. Laut der Mitteilung ereigneten sich in der Zeit vom 28. bis 31. Dezember auf den Strassen des Kantons Zug insgesamt drei Verkehrsunfälle.

Bei einer Kollision zwischen zwei Autos an der Kreuzung der Untermühlestrasse und der Lorzenweidstrasse in Cham am 29. Dezember, kurz nach 16 Uhr, überschlug es das korrekt fahrende Auto. Der 51-jährige Lenker konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde nur leicht verletzt.

Der 51-jährige Lenker kam mit leichten Verletzungen davon.

Der 51-jährige Lenker kam mit leichten Verletzungen davon.

Bild: Zuger Polizei

Mit leichten Verletzungen kam auch ein Fussgänger davon, der gleichentags gegen 17.45 Uhr auf dem Chamer Veloweg bei der Chollermühle in Zug von einem 47-jährigen E-Bike-Fahrer angefahren worden war. Auch der Velofahrer stürzte und verletzte sich leicht. Die an den Unfällen beteiligten Verletzten wurden medizinisch versorgt.

Beim dritten Unfall zwischen zwei Autos an der Bahnhofstrasse in Steinhausen um 18.30 Uhr, ebenfalls am 29. Dezember, blieb es bei Sachschaden.