PRÄVENTIONSKAMPAGNE: Zuger Polizei bringt Spots auf Kinoleinwand

Sie geht ungewohnte Wege, die Zuger Polizei. Im Rahmen der Aktion «Gemeinsam gegen Gewalt» wirbt sie neuerdings auch von Kinoleinwänden.

Drucken
Teilen
Eines von acht Sujets der Präventionskampagne der Zuger Polizei. (pd)

Eines von acht Sujets der Präventionskampagne der Zuger Polizei. (pd)

In kurzen Spots werden gezeichnete Gewaltszenen mit klaren Botschaften ausgestrahlt. Da heisst es beispielsweise «Gewalt löst keine Konflikte», «Gewalt ist feige» und «Vor Gewalt flüchten ist mutig».

«Mit der Aktion möchten wir ein breites, vielschichtiges und eher jüngeres Publikum ansprechen», sagt Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden. Die Kampagne richtet sich an Leute zwischen 12 und 35 Jahren. Über dem Ganzen steht schliesslich auch das Ziel der kantonalen Aktion: Jugendgewalt innerhalb der nächsten drei Jahre um 20 Prozent zu verringern.

any.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.