Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Pro Zug unterstützt die Initiative «+1»

«Wird in Zug bald länger eingekauft?», Ausgabe vom 1. Oktober

Wer kennt ihn nicht – den Blick auf die Uhr, knapp, aber könnte hinkommen, also schnell in den Laden rein ... oder doch online ... Ob die zusätzliche Stunde, welche das neue Ladenöffnungszeitengesetz «+1» vorsieht, die Einkaufsgewohnheiten ändert, sei dahingestellt. Mit der Annahme der Initiative ergeben sich jedoch Möglichkeiten, individuelle Gewohnheiten zu überdenken. Es ist die richtige Richtung, in kleinen Schritten. Eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten im Kanton Zug wird weiterhin kein Thema sein, aber die «+1»-Initiative ist eine demokratische Lösung für die Zuger Läden, welche individuell eine Stunde länger öffnen können, aber nicht müssen.

Nicht nur wegen des Onlinehandels, wegen der Tankstellen oder wegen der Bahnhöfe et cetera, auch wegen der persönlichen Kontakte in Zuger Geschäften ist diese zusätzliche Variante zu unterstützen. Mit den verschiedenen Varianten können wir das Einkaufen attraktiv halten; «+1» soll eine mehr sein, neben den offenen Sonntagen im Dezember, individuellen Attraktionen in Quartieren, den verschiedenen Märkten oder einfach für ein Gespräch mit einem Detaillisten – individuelle Lösungen für individuelle Bedürfnisse. Jede Ladenschliessung ist für mich eine traurige Bilanz – kämpfen müssen viele, aber jeder Kunde, welcher in den Laden kommt, belebt Zug. Ich freue mich, wenn die Initiative bei der Zuger Bevölkerung Gehör findet – herzlichen Dank!

Johanna Margraf, Präsidentin Pro Zug, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.