Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

PROJEKT: Theater Casino: Junge Designer für ein ausgelagertes Publikum

Das Theater Casino Zug lässt trotz des aktuellen Umbaus spielen. Um das zu gewährleisten, braucht es viele kreative Köpfe. Eine Klasse der Kantonsschule hat die Herausforderung angenommen.
Carina Blaser
Elja Flühler (links) und Aijth Kanniah bei Arbeiten für die Lounge. Bild: Werner Schelbert (Zug, 17. November 2016)

Elja Flühler (links) und Aijth Kanniah bei Arbeiten für die Lounge. Bild: Werner Schelbert (Zug, 17. November 2016)

Die Blattsäge in der Holzwerkstatt kreischt, hoch konzentriert sind zwei junge Männer damit beschäftigt, Schaumstoffmatten in die korrekte Form zu schneiden. In der Polsterei geht es nicht minder präzise zu und her, ergänzend dazu werden schwarze Stoffe zugeschnitten. Auf dem Weg von einem Raum zum anderen trifft man auf elegante Elemente aus Karton. Der Trakt 7 in der Kantonsschule Zug verwandelte sich für eine Woche in eine Produktionswerkstatt. Zeitdruck, Kreativität und viel Engagement machen es möglich, dass das Casino Zug trotz seines Umbaus weiterspielen kann. Infolge der vorübergehenden Schliessung werden die Vorstellungen in den ganzen Kanton Zug ausgelagert. Einer der Spielorte wird ab dem 3. Dezember auch die Shedhalle in Zug sein. Neben einer Tribüne soll dort eine Lounge Platz für Gespräche neben der Bühne bieten.

Der Auftrag der Theater- und Musikgesellschaft zum Bau der Lounge war klar: Er enthielt Rahmenbedingungen bezüglich Qualität, Grösse und Sitzkomfort. Alles andere war den Schülern der Gestaltungsklasse der Kantonsschule Zug überlassen. «Wir waren tatsächlich gefordert», so Christian Hunn, Leiter des Projekts und Lehrer angewandte Gestaltung, «diese Gestaltungswoche unterschied sich von vergangenen, da es sich um einen sehr realen Auftrag handelte, der am Freitag fertig sein musste.» In der fünften Klasse absolvieren die Kantonsschüler jeweils eine Woche angewandte Gestaltung, dabei handelt es sich zumeist aber um kleinere Projekte, welche normalerweise nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Die Klasse 5H erhielt letzten Montag einen konkreten Auftrag des Theater Casino Zug. Innerhalb einer Woche mussten Ideen gesammelt, ein Konzeptplan erstellt und schlussendlich die Möbel produziert werden. Die zehn Schüler sammelten in Teams fünf Konzepte mit Namen von «Gönnung pur» bis «Light it up». Das Projekt «Zuflucht im Himmelsrechteck» sollte es dann sein, und ab diesem Zeitpunkt konnte mit der Planung und der Umsetzung der Möbel gestartet werden.

«Als Material verwenden wir Swap-Karton, der ist sehr leicht und lässt sich gut transportieren», erklärt Donika Koshi. Die 18-jährige Schülerin ist vertieft in die Gestaltung des Logos. Dies soll neben dem roten Faden und einer grün-blauen Tischbeleuchtung für die ästhetische Vollendung der Lounge sorgen. «Es ist mal was ganz anderes, man braucht neben seinem Kopf auch die Hände», erklärt Sara Wullschläger, kurz bevor sie eine weitere Tackerklammer ins Holz schiesst.

Tische mit Leuchtkonzept

Dass die Schüler in allen Bereichen gefordert sind, wird klar, wenn Hunn erklärt, welche Fähigkeiten es auf dem Entstehungsweg eines Designprodukts braucht. «Räumliches Denken, Mathematik, Selbstständigkeit, Kommunikation und Teamfähigkeit sind nur einige der Kompetenzen, die im Bau der Casino-Lounge zusammenfliessen müssen», so Hunn. Es sei erstaunlich und es freue ihn, zu sehen, mit welchem Einsatz die Schüler arbeiteten, um bis am Freitagmittag die Lounge fertiggebaut zu haben. «Es macht mich stolz, dass wir bald eine Aufführung auf selbst gebauten Möbeln verfolgen dürfen», so der 16-jährige Vincent Wirth. Die Lounge soll Platz bieten für 30 Personen. Ausgestattet ist sie mit Lehnen und drei Tischen mit Leuchtkonzept. Die Besucher der Shedhalle werden an den Veranstaltungen des Theater Casino Zug in den Genuss dieser Einzelstücke kommen. «Diese Arbeit auf hohem Niveau soll öffentlich gemacht werden», erklärt Hunn.

Dann machen sich die Schüler an diesem Donnerstagnachmittag wieder hoch konzentriert an die Arbeit und setzen die Einzelteile zusammen. Sodass die Lounge auch sicher bis am kommenden Mittag fertig wird.

Hinweis

Spielorte des Theater Casino Zug:

www.theatercasino.ch

Carina Blaser

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.