PUBLIC VIEWING: In Zug werden die Fans in die Röhre schauen

Noch sind einem die jubelnden Fussball-Fans in der Stierenmarkt-Arena vor Augen. Diesen Fussballsommer bleibt die grosse Party in Zug aber aus.

Drucken
Teilen
So eine Arena der UBS wie zur Euro 2008 wird es in Zug bei der WM 2010 nicht mehr geben. (Archivbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

So eine Arena der UBS wie zur Euro 2008 wird es in Zug bei der WM 2010 nicht mehr geben. (Archivbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Während sich in Luzern die Fussballfans schon auf die grosse Public-Viewing-Arena freuen, müssen die Zuger Fans wohl bei der WM in die Röhre schauen. «Fussball ist per se kein Sponsoring-Thema für die UBS», erklärt Eric Nicole, zuständig fürs Marketing der Grossbank in der Zentralschweiz. Das Engagement der Bank während der Euro 08 – auch in Zug auf dem Stierenmarktareal – sei eine einmalige Sache gewesen.

Ein anderer Sponsor für ein Zuger Public Viewing ist derzeit nicht in Sicht. Auch die Stadt Zug hat bis jetzt kein Fussballfieber verspürt, um Zuger Fans ein Forum zu bescheren. Kein Wunder. «Die UBS-Arena in Zug hat die Bank 1,5 Millionen Franken gekostet», steckt Zugs Finanzchef Hans Christen den budgetären Rahmen einer solchen Grossveranstaltung ab.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.