Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Zentralschweizer Radio James FM reitet auf der Erfolgswelle

Vom reinen Freizeitprojekt zum anerkannten Musikradio: «James FM» konnte seit der Gründung 2016 stetig wachsen. Nun darf das Radio Newssendungen von SRF ausstrahlen. Für die Macher ist das ein «Meilenstein».
Rahel Hug
André Sidler aus Hünenberg ist der Co-Gründer von Radio James FM. (Bild: PD)

André Sidler aus Hünenberg ist der Co-Gründer von Radio James FM. (Bild: PD)

Seit nunmehr fast drei Jahren ist der Zuger Radiosender James FM, gegründet vom Hünenberger André Sidler und seinem Geschäftspartner Lukas Meier, «on air». Unter dem Motto «good times only» sendet er mit einem 24-Stunden-Programm Musik in die ganze Schweiz. Was am 1. Februar 2016 in kleinem Rahmen angefangen hat, ist heute ein Musikradio, das sich einen Namen gemacht hat und die Hörerzahlen stetig steigern kann.

Nun freuen sich André Sidler und die weiteren Radiomacher über ihr neustes Projekt: Seit dem 1. Oktober darf James FM die News von SRF 3 ins Programm aufnehmen. «Das ist für uns ein Meilenstein und ein Mehrwert für den Sender», sagt André Sidler (50), der hauptberuflich Betriebswirtschafter und für eine Klinik tätig ist. Jeweils in den Morgenstunden um 5, 6, 7 und 8 Uhr, am Mittag um 12 und abends um 18 Uhr strahlt das Radio nun die Newssendungen von SRF aus. «Vorerst starten wir mit diesen Stunden und weiten auf weitere aus, wenn es von unseren Hörerinnen und Hörern gewünscht wird», erklärt Sidler. Das spezielle daran sei, dass «James FM» als unabhängiger Sender die Nachrichten von SRF ausstrahlen dürfe. «Wir tragen damit einen Teil zum Service Public bei.»

Neue Radiostimmen ins Boot geholt

Der passionierte Radiomann kann noch weitere Neuigkeiten vermelden. Mittlerweile gehören acht Personen zum Team von Radio James FM – «alles Persönlichkeiten, die Radio im Blut haben», wie André Sidler ausführt. Darunter auch ein Radiopionier der ersten Stunde: Markus Ruoss, Gründer und langjähriger Eigentümer von Radio Sunshine. Neu dabei ist auch Silja Studer-Husar, die viele Jahre bei Stationen wie Pilatus und Sunshine tätig war. «In den nächsten Wochen dürfen wir zudem eine weitere bekannte Radiostimme im Team willkommen heissen», freut sich Sidler. Wer das sein wird, verrät er allerdings noch nicht.

Neu ist auch die englischsprachige Sendung «The Music Cafe» am Sonntagmorgen, die im Frühjahr lanciert wurde. Moderiert wird diese vom «Butler James», der die Hörer seit Anbeginn mit seiner Stimme durch den Tag begleitet. Die Idee kam denn auch vom Kollegen in England, der «James» seine Stimme leiht, wie André Sidler berichtet. «Er lebt in Oxford und ist durch die intensive Zusammenarbeit mit uns zu einem halben Innerschweizer geworden.» In der Sendung sorgt er jeweils von 9 bis 11 Uhr für einen entspannten Start in den Sonntag, stellt neue Songs und Interpreten vor und informiert über aktuelle Anlässe und Ereignisse aus der Region. «Und das alles mit britischem Charme und Humor.» Die Sendung richtet sich an eine Hörerschaft, die Freude an der englischen Sprache hat, und auch an Expats.

Hits von «James» sind im «Zugerland» zu hören

«James FM» ist in der Zentralschweiz auf DAB+ und in der ganzen Schweiz über Kabel, Swisscom TV, Internet-Streaming und über die kostenlose App verfügbar. Im Kanton Zug sind die Hits und Evergreens von «James» beispielsweise im Einkaufszentrum Zugerland in Steinhausen zu hören. Auch am Tag der offenen Tür der ZVB, der Zuger Polizei und weiterer Rettungsorganisationen, der vor einigen Wochen stattgefunden hat, ging die Musik des Hünenberger Senders über den Äther. Finanziert wird der Radiosender, der sich an ein erwachsenes Publikum richtet, in erster Linie durch Programm-Sponsoring. Das heisst, dass Sponsoren Stunden bezahlen und dann bei der Ansage genannt werden. Dieses Konzept habe sich bewährt, sagt der Co-Gründer: «Wir haben auf diese Form der Werbung eine sehr gute Resonanz.»

Ambitionierte Pläne für die Zukunft

Vom reinen Freizeitprojekt zum «richtigen Radio» – um dem Sender nicht nur ein juristisches Zuhause zu geben, sondern ihn auch in die Zukunft zu führen, haben die Initianten die Bespoke Media Group GmbH gegründet – eine Firma, die Radiosender, TV und Onlinemedien entwickelt, betreibt und vermarktet.

Die Entwicklung von «James FM» kennt also nur eine Richtung: steil nach oben. Zwar darf André Sidler die aktuellen Hörerzahlen nicht kommunizieren (da sich der Sender noch nicht offiziell von Mediapulse messen lässt), doch er sagt: «Die Zahlen, die uns vorliegen, stimmen uns stolz und bestätigen uns, dass unser Konzept offenbar den Zeitgeist und den Anspruch eines breiteren Publikums trifft.» Und fügt gleich an, welche ambitionierten Pläne das «James»-Team für die Zukunft hat: «Wir wollen weiter wachsen und zum beliebtesten Musikradio in der Zentralschweiz und für die Schweiz werden.»

Weitere Infos: www.jamesfm.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.