Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Raiffeisen-Standort im Bahnhof Zug wird eröffnet

Nach 14 Jahren an der Bahnhofstrasse zieht die Raiffeisen Zug um. Ab 14. Juni werden die Kunden im Bahnhof empfangen – mit neuem Konzept samt Kaffeebar, um den veränderten Kundenbedürfnissen Rechnung zu tragen.
Laura Sibold
Die neue Raiffeisen-Filiale im Bahnhof Zug besticht durch helle und schalldichte Beratungsräume in warmen Farben. (Bild: PD)

Die neue Raiffeisen-Filiale im Bahnhof Zug besticht durch helle und schalldichte Beratungsräume in warmen Farben. (Bild: PD)

Weitläufig, kühl und immer leerer: So sehen heute viele Schalterhallen grosser Banken aus. Auch die Halle des Raiffeisen-Standorts an der Bahnhofstrasse in Zug zeigte dieses Bild immer öfters, weshalb die Bank reagiert hat. Am 14. Juni eröffnet die Raiffeisenbank Zug ihren neuen Standort im Bahnhofsgebäude.

Im zweiten Stock, von der Halle und dem Bahnhofplatz aus ersichtlich, soll statt einer klassischen Schalterhalle auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern mehr Platz für Beratungen geboten werden. Laut Matthias Brunner, Vorsitzender der Bankleitung, habe man mit den neuen Räumlichkeiten auf die veränderten Kundenbedürfnisse reagiert. «Eine Standortanalyse hat gezeigt, dass auch unsere Schalterhalle nicht mehr zeitgemäss ist», hielt Brunner an der Medienorientierung vom Donnerstag, 6. Juni 2019 fest.

Filiale Bahnhofstrasse noch bis 12. Juni geöffnet

Heute würden rund 87 Prozent der Kunden auf Dienstleistungen im Bargeldbereich verzichten und ihre Transaktionen online abwickeln. «Im Gegenzug steigt die Nachfrage nach persönlichen Kontakten bei finanziellen Belangen wie Anlagen, Vorsorgeanalysen oder Nachlassverwaltungen», ergänzte Rahel Grob, Leiterin Markt und Vertrieb. Daher wolle man individueller auf die Kunden eingehen. Am Standort im Bahnhof dienen links und rechts des Welcome-Desks zwei ellipsenförmige Raumzellen aus Glas als Beratungsräume. Dahinter sind Arbeitsplätze für die sechs Mitarbeiter, die alle von der Bahnhofstrasse an den neuen Standort wechseln, angesiedelt sowie eine Kaffeebar. Standortleiter Sascha Holtz erklärte: «Wir wollen unsere Kunden in ungezwungenem Ambiente mit Weitsicht begleiten.» Durch die Lage mitten in der Stadt sowie die angepassten Öffnungszeiten sei man den Kunden noch näher. Die Räumlichkeiten im Bahnhof sind unter der Woche von 10 bis 11.30 sowie von 13 bis 16.30 Uhr geöffnet, Beratungen werden von 7 bis 19 Uhr angeboten. Die Bargeldversorgung wird über die Automaten im Erdgeschoss des Bahnhofs sowie die Standorte Baar und Walchwil sichergestellt. Die Filiale an der Bahnhofstrasse bleibt bis 12. Juni in Betrieb.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.