RANDALE: Zuger haben Bier auf Lakers-Fans geschüttet

Beim EVZ-Spiel gegen die Lakers vom 17. Oktober ist es zu einer Schlägerei gekommen. Jetzt konnten die Rädelsführer ermittelt werden. Es handelt sich dabei – wider Erwarten – um zwei Zuger.

Drucken
Teilen
Frühere Herti-Spielszene, hier gegen den SCB. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Frühere Herti-Spielszene, hier gegen den SCB. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Zum Radau im Gästesektor war es in der 50. Minute gekommen, wie der Eishockeyclub mitteilt. Die Schlägerei, die eine unbekannte Anzahl Verletzte forderte, war vom Ordnungs- und Sicherheitsdienst des EVZ unter Kontrolle gebracht worden.

Aufgrund von zahlreichen Hinweisen aus dem Zuger Fan-Lager habe nun ein Jugendlicher und ein junger Erwachsener als Anstifter der Schlägerei identifiziert werden, wie es weiter heisst. Der Verein dankt allen Personen, die Hinweise zur Überführung der beiden Personen geliefert haben.

Zunächst war von einem Aggressor aus dem Rapperswiler Lager ausgegangen worden. Nun habe sich herauskristallisiert, dass die Provokationen von Zuger Seite ausgegangen seien, wie EVZ-Mediensprecher Roland Wyss auf Anfrage sagte. Die beiden nun Identifizierten hätten von der Estrade aus Bier auf die Lakers-Fans geschüttet und damit den Streit vom Zaun gebrochen.

scd