Streethockey
Oberwil Rebells kämpfen gegen den SHC Belpa

Die Oberwil Rebells empfängt eine Mannschaft, die aus Fehlern gelernt zu haben scheint.

Drucken
Teilen

Am Sonntag, 21. November, 14 Uhr, empfängt die 1. Mannschaft der Oberwil Rebells den SHC Belpa 1107. Das erste Direktduell zwischen den früheren Giganten konnten die Rebells relativ mühelos auswärts mit 2:10 für sich entscheiden.

Seitdem konnten die Berner noch immer nicht in der Meisterschaft Fuss fassen. Nach sieben Spielen ist der SHC Belpa weiterhin ohne jeglichen Punkt. Unterschätzen darf man die Belper trotzdem nicht, da sie bereits in mehreren Spielen verheissungsvolle Akzente setzen konnten. Am vergangenen Wochenende stand es gegen die Sierre Lions bis fünf Minuten vor Schluss 4:4, worauf die spielerische Klasse von Richard Mraz et al. das Spiel mit drei Toren in die erwartete Bahn lenkte.

«Das Spiel gegen die Sierre Lions hat gezeigt, dass das Belper Kader von den Niederlagen gelernt haben», sagt Tobias Rhodewald, Flügel der Oberwil Rebells. «Ich erwarte, dass der SHC Belpa wieder sehr defensiv agieren wird und uns den Eintritt in die Offensivzone sehr erschweren wird.» Mit der langen Verletztenliste und der mittlerweile besser eingespielten Verteidigung der Belper werde es sicherlich nicht einfach, diese Defensivmauer zu durchbrechen, sagt er weiter. «Jedoch bin ich zuversichtlich, dass wir unseren Fans einen Heimsieg bescheren können, wenn wir mit derselben Spielfreude wie gegen Gals auftreten und unsere Fehler in der neutralen Zone reduzieren.» (mb)

Aktuelle Nachrichten