Rekordzahlen am Zugerberg – dank Schnee

Weil im Januar und Dezember des vergangenen Jahres ausgiebig Schnee fiel, strömten rekordverdächtig viele Personen auf den Zugerberg. Das wirkt sich auch aufs Jahresergebnis aus.

Drucken
Teilen
Rekordverdächtig viele Passagiere strömten im vergangenen Geschäftsjahr auf den Zugerberg. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Rekordverdächtig viele Passagiere strömten im vergangenen Geschäftsjahr auf den Zugerberg. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Im vergangenen Jahr benützten 340'422 Personen die Bahn auf den Zugerberg. Die Monate Januar (50'785) und Dezember (52'868) waren rekordverdächtig, wie es in einer Mitteilung der Zugerberg-Bahn heisst. Grund dafür waren ausgiebige Schneefälle, die Schlitteln an über 20 Tagen möglich machten. Aufgrund der Schliessung der Bahn während des Umbaus 2009 liegen die Frequenzen 2010 um einiges höher – im Vergleich zu 2008 darf die ZBB eine Steigerung von 0,6 Prozent verzeichnen.

Das Gesamtergebnis der ZBB schliesst mit einem Gewinn von 31'000 Franken ab. Nach 12-jähriger Tätigkeit für die Zugerberg-Bahn tritt zudem Hans Christen als Verwaltungsratspräsident ab.

pd/rem